Nach oben

DEENNL

Im Dialog mit Stakeholdern

Mit unterschiedlichen Anspruchsgruppen pflegt die DMK GROUP den Dialog mit Respekt und Offenheit und nimmt Impulse auf. Einige Stakeholder sind eng mit DMK verbunden – etwa die Milcherzeuger, Mitarbeiter und Kunden. Auch andere Gruppen formulieren Wünsche und Erwartungen an DMK, zum Beispiel Medien und Verbraucherschutzorganisationen. Wir nehmen die Anliegen der Stakeholder ernst und sind offen beim Austausch von Ideen. Beispielhaft ist die jährliche Stakeholderbefragung nach der Veröffentlichung des Integrierten Berichts. Auch andere Dialogformate, z.B. Gespräche in kleiner Runde, Podiums-Diskussionen oder die Teilnahme an Runden Tischen werden gepflegt.

Stakeholderbefragung 2016

„Die landwirtschaftliche Produktion steht vor vollkommen neuen Rahmenbedingungen. Die Inwertsetzung höherer Nachhaltigkeitsstandards ist eine gemeinsame Herausforderung für Produzenten, Konsumenten, Energiewirtschaft, Politik sowie auch den Lebensmitteleinzelhandel und erfordert im Wesentlichen, dass Nachhaltigkeit quantifizierbar wird. Das Milkmasterprogramm von DMK ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Begriff der Nachhaltigkeit messbar und transparent auf Unternehmensebene umgesetzt wird. Wir sind froh über die enge Zusammenarbeit mit DMK, die mit ihrem Beitrag zur nachhaltigen Wertschöpfung auch zum Erhalt der Grünlandregionen beiträgt.“

Dr. Arno Krause, Geschäftsführer Grünlandzentrum
Niedersachsen/Bremen e.V.
Bei unserer jährlichen Stakeholderbefragung geht es um die Einschätzungen unserer internen und externen Stakeholder - das sind unter anderem unsere Milcherzeuger und Mitarbeiter, Geschäftspartner, Medien, Verbraucher, Vertreter von Verbänden, von Politik und Wissenschaft. Die Stakeholderbefragung 2015 hat die für GRI-G4 relevante Wesentlichkeitsanalyse unterstützt und Perspektiven für die Berichterstattung aufgezeigt. Vor allem Themen der Milcherzeugung, aktuelle Entwicklungen der Milchwirtschaft, der Ressourcenverbrauch und DMK als Arbeitgeber sind wesentlich aus Sicht der Stakeholder (s. Integrierter Bericht 2015, S. 18 – 21). Einschätzungen zu den wesentlichen Themen und zum Integrierten Bericht 2015 waren auch im Fokus der Stakeholderbefragung 2016, die die Ergebnisse zu den wesentlichen Themen noch einmal bestätigt. Auch hier dominieren Themen der Milcherzeugung sowie der gesamten Lieferkette. Darüber hinaus konnte die Stakeholderbefragung interessante Weiterentwicklungsmöglichkeiten für die Berichterstattung aufzeigen. Vielen Dank für die Teilnahme!

Unsere Mitgliedschaften und Kooperationen

Ein wichtiger Bestandteil unseres Stakeholder-Engagements sind Mitgliedschaften und Kooperationen. DMK ist seit vielen Jahren in ganz unterschiedlichen Organisationen aktiv, derzeit einer aktuellen Überprüfung zufolge über 100 – darunter regionale, deutschlandweite und internationale Organisationen, Verbände der Lebensmittelindustrie, der Tierhaltung und der Landwirtschaft sowie namhafte Forschungsinstitute.

DMK bringt seine Kompetenzen und Erfahrungen in diese Mitgliedschaften ein und nutzt den Austausch und die aktive Beteiligung zur Weiterentwicklung wichtiger Themen der Industrie. Eine Übersicht zum aktuellen Stand unserer Mitgliedschaften und Kooperationen finden Sie hier.

Preise und Auszeichnungen für DMK

Wir freuen uns über verschiedene Preise und Auszeichnungen, die wir wiederholt in Empfang nehmen durften. Beispiel Qualität: Seit Jahren belegt unsere Unternehmensgruppe in den Top-10 der besten Hersteller von Milch und Milcherzeugnissen eine führende Position. DMK wurde mit dem European Dairy Award für die beste unternehmerische Gesamtleistung in den DLG-Qualitätsprüfungen für Milcherzeugnisse ausgezeichnet, der führenden Qualitätsauszeichnung der Lebensmittelbranche. 2016 erhielt DMK insgesamt 251 DLG-Prämierungen, davon 196 goldene, 52 silberne und 3 bronzene. Zudem wurden wir Branchensieger beim Top Nationaler Arbeitgeber und erhielten die Auszeichnung zur Green Company. Die Nachhaltigkeitsleistungen von DMK wurden 2016 darüber hinaus von EcoVadis mit dem Silberstatus ausgezeichnet.

Der GRI-Standard als Orientierung

Seit 2012 berichtet DMK nach dem Standard der Global Reporting Initiative (GRI). Dieser bietet einen verbindlichen Rahmen für die Nachhaltigkeits-Berichterstattung, an dem sich Stakeholder orientieren. GRI kann auch für integrierte Berichte angewendet werden. DMK hat in den letzten Jahren nach dem Standard GRI-G3 berichtet. Der neue Standard GRI-G4 wird mit dem Integrierten Bericht 2015 angewendet, der im Juni 2016 erschienen ist. Dort steht die Wesentlichkeit im Fokus: Welche Nachhaltigkeitsthemen sind im Unternehmen und in der Milchwirtschaft von besonderer Bedeutung? Für diese Analyse wurde unter anderem unsere Stakeholderbefragung 2015 sowie 2016 genutzt. Den GRI-Content-Index 2016 mit den wesentlichen Themen und Indikatoren finden Sie hier.

Kontakt

Wir sind für Sie da bei Fragen und Anregungen

Nachhaltigkeits- management

DMK Deutsches Milchkontor GmbH
Flughafenallee 17
28199 Bremen
Deutschland
Tel.: 0421-243 2052
nachhaltigkeit@dmk.de