Nach oben

Das im Jahr 2014 entwickelte und 2015 eingeführte Milkmaster-Programm fördert auf umfassende Weise Tierwohl und Nachhaltigkeit in der Milcherzeugung. Deshalb ist Milkmaster ein wichtiger Baustein und ein Beitrag der DMK Group zu nachhaltiger Milchproduktion und zum Tierwohl in Deutschland.

Das DMK-Programm für eine verantwortungsvolle Milcherzeugung

Das Milkmaster-Programm mit dem Milkmaster-Kodex als Grundlage ist seit 1. Januar 2016 Bestandteil der Milchlieferordnung und damit für alle Milcherzeuger verpflichtend. Im ersten Schritt bezieht die Verpflichtung alle Milcherzeuger der Deutsches Milchkontor eG sowie die Vertragslieferanten der DMK GmbH ein, in weiteren Schritten sollen Lieferanten der Tochtergesellschaften und andere Lieferanten folgen. Milkmaster besteht aus einem Monitoring (Report), einem Bestätigungs-, Beratungs- und Bonussystem. Die Beteiligung an der jährlichen Mengenplanung ist Grundlage für die Teilnahme am Bonussystem.

Milcherzeuger umfassend einbezogen

Das Milkmaster-Programm ist nun flächendeckend umgesetzt. Alle im ersten Zyklus einzubeziehenden Milcherzeuger (Deutsches Milchkontor eG und GmbH-Vertragslieferanten) wurden bis Ende 2017 planmäßig integriert. Für sie gilt verbindlich der Produktionskodex, und sie sind in die Auditierung einbezogen. Hingegen liegt keine Verpflichtung zur Selbsteinschätzung und zur Teilnahme am Bonussystem vor. Somit waren im Berichtsjahr alle Milcherzeuger im Milkmaster-Programm erfasst. An der Selbsteinschätzung nahmen im Jahr 2017 mit knapp 5.800 Milcherzeugern 84 Prozent teil, dies entspricht 96 Prozent der Milchmenge.

Monitoring der Ergebnisse

Der Milkmaster-Report stellt die Ergebnisse der Selbsteinschätzungen aller Milcherzeuger über 148 Kennzahlen dar und dient der Fortschrittskontrolle. Er ist zudem die Grundlage für die Audits der landwirtschaftlichen Betriebe. Ausgewählte Ergebnisse stellt DMK auch einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung. Der Milkmaster-Report 2017 zeigte große Unterschiede in den Regionen sowie bei den Größenklassen der Höfe und spiegelt die große Heterogenität der DMK-Milcherzeuger beispielsweise bei den Haltungssystemen wider.

Auf Basis ihrer Selbsteinschätzung erhalten die Milcherzeuger mit dem Ergebnisbericht jährlich eine fundierte Analyse ihrer eigenen Leistung im Vergleich zu anderen Milcherzeugern. Alle zwei Jahre unterzieht sich jeder Milcherzeuger einem Audit durch eine externe, unabhängige und akkreditierte Zertifizierungsgesellschaft. Im Berichtsjahr wurden weitere 3.800 Audits durchgeführt. Damit sind zum Jahresende 2017 nahezu alle Milcherzeuger der Deutsches Milchkontor eG und DMK GmbH planmäßig einmal extern auditiert worden; noch ausstehende Audits wurden Anfang 2018 durchgeführt. Insgesamt haben somit im Auditzeitraum 2016 bis 2017 rund 6.800 Audits stattgefunden.

42,7 Millionen Euro Milkmaster-Bonus

Milkmaster honoriert über ein Bonussystem mit einer monetären Prämie die Arbeit der Milcherzeuger, die besondere Leistungen im Hinblick auf Kuhkomfort, Tiergesundheit, Futteranbau, Fütterung und Milchqualität erbringen. Jeder Landwirt hat sich im Bonuszeitraum 2016/2017 in den fünf Bereichen Bonuspunkte erarbeiten können, aus denen sich die Höhe der Bonuszahlung ergibt. Auf diesem Weg fördert Milkmaster effizient und gezielt die Weiterentwicklung der Milcherzeugerbetriebe bei gesellschaftlich relevanten Themen. Zu diesen zählen unter anderem beim Kuhkomfort der Laufstall mit separatem Abkalbe- und Krankenbereich, bei der Tiergesundheit ein Schwellenwert für die Zellzahlen und die Lebensleistung sowie in der Milchqualität zum Beispiel der Einsatz eines Tankwächters.

Fast alle Betriebe, die an der Selbsteinschätzung teilgenommen haben, erhielten einen Milkmaster-Bonus. Im Jahr 2017 betrug der Milkmaster-Bonus insgesamt 42,7 Millionen Euro, das entspricht 0,62 Cent/Kilogramm Milch (Basis: 5,6 Milliarden Kilogramm Milch geliefert von Milcherzeugern der Deutsches Milchkontor eG und Vertragslieferanten der DMK GmbH, ohne DOC). Im Startjahr 2016 hatte der Bonus 33,6 Millionen Euro betragen.

Akzeptanz bei Kunden

Im Berichtsjahr wurde DMK bei zwei wichtigen Industriepartnern als nachhaltiger Lieferant anerkannt beziehungsweise bestätigt und erhielt auch bei der Überprüfung durch Stiftung Warentest gute Noten. Milkmaster spielte in diesen Fällen eine zentrale Rolle. Das Programm fördert das Tierwohl ganzheitlich. Derzeit werden viele verschiedene Anforderungen im Markt in Bezug auf Tierwohl formuliert. Offen bleibt, wer die gewünschten höheren Leistungen in der Lieferkette gerade in Zeiten niedriger Milchpreise finanziert. Daher wirbt DMK bei Kunden im Sinne fairer Handelsbeziehungen dafür, dass sie die höheren Leistungen der Milcherzeuger noch stärker honorieren. Denn die Kunden entscheiden mit, welche Standards sich am Markt durchsetzen. 

Weitere Kapitelthemen

Milcherzeugung & Milchverarbeitung