Nach oben

Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht 2017

Mitarbeiter

Die Mitarbeiter der DMK Group setzen sich an über 20 Standorten für den Erfolg des Unternehmens ein. Die wiederholte Wahl zum Top-Arbeitgeber untermauert unseren Einsatz für die Zufriedenheit und die Entwicklung der Mitarbeiter.

Umsetzung der neuen Organisationsstruktur

Im Berichtsjahr wurde die organisatorische Neuausrichtung auf Basis des Change-Programms MOVE umgesetzt. Im Frühjahr 2017 trat nach den umfangreichen Verhandlungen des Interessenausgleichs die neue Organisationsstruktur in Kraft, die unternehmerisches Denken und Handeln fördert und das Ziel hat, die Wertschöpfung der DMK Group zu erhöhen.

Durch die angepasste Organisationsstruktur bekamen viele Kollegen einen neuen Vorgesetzten oder Arbeitsbereich. Diese umfassenden Veränderungen wurden von den Führungskräften, dem Personalbereich und den Arbeitnehmervertretern begleitet, unter anderem durch Einzelgespräche mit jedem von der Umstrukturierung betroffenen Mitarbeiter.

Vor allem die Teilbetriebsschließung in Everswinkel wurde intensiv besprochen, und allen betroffenen Kollegen wurde ein Arbeitsplatz in einem anderen DMK-Standort – überwiegend in Bremen – angeboten. Viele Kollegen haben dieses Angebot angenommen.

Aufgrund der Entwicklung der Milchmenge wurde im Jahr 2017 beschlossen, zusätzlich drei Standorte zu schließen (Bad Bibra, Bergen und Rimbeck) sowie die Konfektionierung von Nordhackstedt (Teilbetriebsschließung). Diese Maßnahmen, die für die betroffenen Mitarbeiter harte Einschnitte bedeuten, werden sukzessive in den Jahren 2018 und 2019 umgesetzt.

MOVE-Botschafter für den Wandel

Der strukturelle und kulturelle Wandel wird unter anderem durch 50 MOVE-Botschafter und umfangreiche kommunikative Maßnahmen begleitet. Die MOVE-Botschafter wurden im Berichtsjahr auf über 20 DMK-Standorte ausgeweitet. Sie werden nach dem Abschluss des MOVE-Programms im Sommer 2018 weiter als Change-Botschafter in verschiedenen Themen aktiv sein und als Bindeglied zwischen Topmanagement und Belegschaft die laufenden Veränderungsprojekte begleiten.

DMK als Top-Arbeitgeber

Die Entwicklung und Zufriedenheit der Mitarbeiter hat eine hohe Bedeutung für DMK. Ungeachtet der starken Veränderungen zeigte sich die Bewertung des Unternehmens durch die Mitarbeiter beim jährlichen Ranking des Magazins „Focus“ stabil. Das Magazin wählte die DMK Group erneut auf eine Top-Position und damit für das Jahr 2017 zum sechsten Mal in Folge zu einem der besten Arbeitgeber Deutschlands. Dies zeigt auch, dass die Mitarbeiter sich weiterhin stark mit dem Unternehmen identifizieren, sich engagieren und den mit MOVE angestoßenen Veränderungsprozess mittragen. Insbesondere interessante Aufgaben, der Zusammenhalt der Kollegen, das freundliche Arbeitsklima und die Sozialleistungen werden immer wieder betont.

Die Mitarbeiterzufriedenheit wird auch durch Maßnahmen gefördert, welche die Gesundheit der Mitarbeiter und ihre persönlichen Belange unterstützen. So bietet DMK für die Mitarbeiter zum Beispiel eine kostenfreie psychosoziale Expertenberatung an. Ein zentrales Thema bleibt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, bei dem DMK unter anderem praktische Unterstützung in den Bereichen Kinderbetreuung und Homecare-Eldercare leistet. Hier greifen Mitarbeiter vermehrt auf den Back-up-Service zurück, der beim Ausfall der regulären Betreuung kurzfristig einspringen kann.

Investition in die Zukunft: unsere Auszubildenden

DMK engagiert sich für eine qualitativ hochwertige und zukunftsorientierte Ausbildung. 215 Auszubildende wurden im Berichtsjahr in 15 Berufsbildern ausgebildet. Dies geschieht in 20 Standorten mit mehr als 100 Ausbildern. Mit 60 neuen Auszubildenden fand im August 2017 die jährliche Start-up-Veranstaltung statt. Hier lernen sie die DMK Group kennen und vernetzen sich untereinander. Neben Vorträgen von Bereichen wie Landwirtschaft, Produktion, IT und Marketing haben die Azubis in einem Workshop auch MOVE kennen gelernt und sich mit dem Thema Kultur auseinandergesetzt.  

Recruiting auf neuen Wegen

DMK GmbH + mind. 75-Töchter (Region Deutschland und Niederlande), ohne DOC Kaas, Stichtag 31.12.2017 1 Ausgenommen leitende Mitarbeiter 2 Ohne Saisonkräfte

Für bestimmte Berufsbilder und in einigen Regionen der DMK-Standorte ist der Fachkräftemangel stark ausgeprägt. Das Recruiting wurde auch aus diesem Grunde im Rahmen von MOVE neu aufgestellt. Um die Suche und Auswahl von Fachkräften zu intensivieren, wird künftig unter anderem die Netzwerkarbeit über soziale Medien verstärkt und Suchprozesse für Spezialisten gezielt vorangebracht. Insgesamt wird auch eine höhere Effizienz und Flexibilität im Recruiting angestrebt. So haben zum Beispiel die Führungskräfte mehr Eigenverantwortung in der Personalauswahl, was Prozesse beschleunigt. Fachabteilungen und Business Units sind stärker in die Suche und Auswahl von Mitarbeitern, insbesondere außerhalb des Spezialisten-Pools, einbezogen.

Zentrale Servicestelle für alle Mitarbeiter

1 Die DMK Group GmbH war verpflichtet, bis 30.06.2017 verbindliche Zielgrößen zur Erhöhung des Frauenanteils festzulegen.

Ab Januar 2018 wurde eine neue Servicestelle für alle Mitarbeiter eingerichtet, die wie ein modernes Bürgerbüro funktioniert. Sie sammelt als zentrale und erste Anlaufstelle die Anfragen der Mitarbeiter und gibt entweder direkt eine Antwort oder kümmert sich direkt um die Weiterleitung an Spezialisten in der Personalabteilung. So sollen schnell, zuverlässig und vertrauensvoll Fragen beantwortet werden, zum Beispiel rund um den Arbeitsvertrag, Mutterschutz, Eltern- und Pflegezeit, Altersvorsorge, Entgeltabrechnungen.

Zusätzlich wurde der im Jahr 2017 eingeführte „Employee Self Service“ weiter auf nun fast alle Standorte ausgeweitet; dieser vereinfacht und beschleunigt durch Automatisierung die Arbeitsprozesse im Zusammenhang mit Mitarbeiterbelangen.

Zielgerichtete Weiterbildung

Die kontinuierliche Entwicklung und Weiterbildung der Beschäftigten ist und bleibt essenziell für den künftigen Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit von DMK. Alle Weiterbildungsmaßnahmen sind seit 2016 von einer nachgelagerten Wirksamkeitsanalyse begleitet. Dieses Konzept wurde dem Bundesverband der Personalmanager vorgestellt und im März 2017 als Best Practice in der Regionalgruppe Bremen/Niedersachsen ausgezeichnet.

Alle Mitarbeiter erhalten regelmäßig Schulungen, zum Beispiel zur Arbeitssicherheit. Auch Lernmodule wie „Vom Mitarbeiter zur Führungskraft“ sind fest im Schulungssystem verankert. Viele Schulungen finden online statt, was die Flexibilität und Effizienz erhöht. MOVE prägte im Berichtsjahr auch die Weiterbildung, denn Mitarbeiter mussten auf ihre neuen Rollen geschult werden und neue interne Steuerungsmechanismen wurden durch unterschiedliche Trainings begleitet. 

Im Berichtsjahr lag ein Schwerpunkt zudem auf der Entwicklung von Führungskräften auf verschiedenen Ebenen zum Thema Wandel, unter anderem über verschiedene E-Learning-Module. Das obligatorische Präsenzseminar zum Thema „Umgang mit Widerstand in Veränderungen“ durchliefen rund 100 Abteilungsleiter. Insgesamt nahmen rund 250 Führungskräfte an der Schulungsreihe „Befähigung zum Thema Change Management“ teil. Sie wird im Jahr 2018 für die obersten vier Führungsebenen abgeschlossen sein und dann auf die Ebene der Teamleiter ausgeweitet werden.

Kompetenzmodell als Grundlage der Personalentwicklung

Im Rahmen von MOVE wurde im Jahr 2016 ein Kompetenzmodell etabliert, das auf den Kernwerten und strategischen Zielen der DMK Group basiert. Zusammen mit den Führungsgrundsätzen bildet es als normative Grundlage den Rahmen für die zukünftige Unternehmens- und Führungskultur. Damit legt es auch künftig die Basis für das Mitarbeitergespräch und alle weiteren Instrumente, zum Beispiel rund um Performance & Talent Management.

Die Anwendung dieser Normen erfolgte erstmals zum Jahresende 2017 mit der Pilotierung des neuen Mitarbeitergesprächs (MAG) in den obersten drei Führungsebenen. Das neue MAG unterstützt den Aufbau einer Leistungskultur, die dialog- und feedbackorientiert ist. Ziel ist, bei Jahresgesprächen die Leistungen, Kompetenzen und das Potenzial jedes Mitarbeiters zu bewerten. Potenziale werden systematisch und gezielt gefördert. Leistung, Kompetenzen und Potenzial werden somit einheitlich mess- und bewertbar und liefern konkrete Ergebnisse für das zukünftige Talentmanagement und eine systematische Nachfolgeplanung. Das MAG wird digital erfasst und ermöglicht so effiziente und faire, nachvollziehbare Ergebnisse. Im Jahr 2018 wird das neue MAG auf weitere Mitarbeitergruppen ausgerollt. 

Weitere Kapitelthemen

Mensch & Engagement