Nach oben

< Zurück zur Übersicht
23.09.2019

Hungrig nuckelt die kleine Giraffe aus dem SerengetiPark Hodenhagen an der Flasche – die Verwandtschaft schaut zu. Nach der Geburt im Oktober hatte die Mutter das Kalb verstoßen, normalerweise ein Todesurteil. Doch unter dem Motto „Serengeti darf nicht sterben“ retteten NORLAC und DMK die Minigiraffe mit einer Spezialmilch. Der Fettgehalt und die Trockenmasse der Giraffenmilch sind deutlich höher als in Kuhmilch. Weil unter der Marke NORMI Milchaustauscher für Rinder-Kälber entwickelt werden und die NORLAC schon lange an der Fettgehaltserhöhung von Magermilch-basierten Austauschern forscht, konnte auf Basis des Produkts FIRST CLASS eine Giraffenmilch hergestellt werden – mit über 30 Prozent Fettgehalt. NORLAC-Geschäftsführer Hendrik Homberg: „Das Know how von NORLAC, das Fatfilled-Pulver der DP-Supply, Molkereiproteinkonzentrate der Wheyco und Milchpulver aus Zeven – eine tolle Teamleistung, die dem Giraffenjungen das Leben gerettet hat.“

Weitere Artikel

Weitere Nachrichten aus dem Bereich Produkte & Innovationen