Nach oben

< Zurück zur Übersicht
14.12.2018
Gute Nachrichten „aus der Heimat der Frische“: Wenn’s um leckeren Käse geht, greifen Kunden in Deutschland immer häufiger zu MILRAM-Sorten. Mit dieser starken Marke baut die DMK Group ihre Marktanteile im SB-Käsemarkt konsequent aus.

Der Absatz von MILRAM im SB-Käsemarkt stieg innerhalb der vergangenen fünf Jahre von rund 2.200 Tonnen auf knapp 5.400 Tonnen (2017), ermittelte das Mess- und Datenanalyse- Unternehmen Nielsen. Stark: Das sind umgerechnet 36 Millionen verkaufte MILRAM-Packungen à 150 Gramm pro Jahr. Und der Wachstumskurs geht in diesem Jahr noch weiter – auch beim Umsatz. Mit einem Zuwachs von gut 24 Prozent erzielte MILRAM im ersten Halbjahr 2018 das mit Abstand stärkste Umsatzwachstum unter den Top-Marken im Bereich Hart- und Schnittkäse. Käsefans in Deutschland lieben die neuen Sorten, die in diesem Jahr eingeführt wurden: MILRAM Müritzer herzhaft und MILRAM Geräucherte Paprika sind laut dem Neuprodukte-Ranking von Nielsen die Top-Umsatzgewinner in der Gelben Linie. Der herzhafte Müritzer belegt sogar den ersten Platz.

Breites Sortiment

Weitere Gründe für den großen Erfolg sind das breite Sortiment – und die moderne, frische TV-Werbung („Die Kühe fallen um!“). Wie Shopper- Studien zeigen, ist für 85 Prozent der Befragten die Sorte das kaufentscheidende Kriterium bei der Wahl von Hart- und Schnittkäse. Mit insgesamt zwölf eigenständigen Käsesorten bietet MILRAM die größte Auswahl unter den Top-Marken in diesem Segment. Wenn Werbespots geschaltet werden, greifen die Kunden noch häufiger zu den Stars von MILRAM. Marketingleiterin Nicole Peiler: „Wie die Verkaufszahlen zeigen, stiegen die Drehgeschwindigkeiten während der Werbezeiträume deutlich an. Damit konnte die insgesamt starke Absatzsteigerung der Marke durch die TV-Werbung zusätzlich gepusht werden.“ 

Sechs beliebte Sorten aus unserem SB-Sortiment. Alle Produkte unter www.milram.de

Kräftiges Wachstum

Auch für die Supermärkte lohnt sich der Käse-Boom der DMK Group. „Die Marke MILRAM verzeichnet in allen Nielsen-Gebieten ein stetiges, teils kräftiges Wachstum“, sagt die Marketing-Leiterin. „Davon profitieren auch unsere Handelspartner – und das in mehrfacher Hinsicht.” Denn Käufer von MILRAM-SB-Käse gehen häufiger einkaufen als die Käufer der übrigen Top-5-Marken. Außerdem geben sie pro Einkauf in der Warengruppe Hart- und Schnittkäse vergleichsweise mehr Geld aus (GfK Cash Bill Analyse 2017). Nicole Peiler: „Die Marke ist für den Handel ein interessanter Umsatzbringer mit attraktiver Käuferschicht. Wer hier auf eine breite Auswahl und eine starke Präsenz im Kühlregal setzt, kann von stetig steigenden Absatz- und Umsatzzahlen der Marke MILRAM eindeutig profitieren.“

Weitere Artikel

Weitere Nachrichten aus dem Bereich Produkte & Innovationen