Nach oben

< Zurück zur Übersicht
16.09.2019

DMK Group stellt neues Food-Service-Konzept vor

Oldenburger Professional richtet Serviceangebot für internationale Märkte neu aus

Bremen, 16. September 2019. Mit der Vision 2030 hat die DMK Group im Juni diesen Jahres ein übergreifendes Leitbild vorgestellt, dass einen Ausblick auf die künftige Ausrichtung von Deutschlands größtem Molkereiunternehmen gibt. Im Rahmen der diesjährigen Anuga zeigt die DMK Group nun erste Maßnahmen für die künftige Positionierung des Geschäftsbereichs International (Halle 10.1; Stand D-10/C-11).

Mit dem Uniekaas ‚Drop‘ Cheese verbindet die DMK Group zwei Klassiker aus den Niederlanden

DMK Group präsentiert neues Standkonzept
Zusammen mit dieser neuen Ausrichtung wird dem internationalen Publikum zum ersten Mal das neue Standkonzept der DMK Group gezeigt. Durch die moderne, regionale und bodenständige Gestaltung soll vor allem die verantwortungsvoll handelnde Einheit aus Milcherzeugern und Molkerei betont werden. 

Neues Food-Service-Konzept für die internationalen Märkte
Die DMK Group gibt mit ihrer Vision für das Jahr 2030 ein klares Ziel vor: „Die erste Wahl für Milchprodukte natürlicher Herkunft, ein Leben lang.“ Damit verbunden ist der konsequente Wandel zu einem Unternehmen, das den Konsumenten in den Mittelpunkt stellt und schneller auf Trends reagiert. Mit dem Launch des Oldenburger Professional Auftritts zeigt Deutschlands größte Molkereigenossenschaft ihre neue Markenkommunikation für den internationalen Food-Service-Markt. Über www.oldenburger-professional.com werden speziell von Köchen für Köche entwickelte Rezepte aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen präsentiert, Q&A´s zu Produkten, Trends und Rohstoffen veröffentlicht sowie das breite Portfolio von Oldenburger vorgestellt. „Wir wollen mit diesem Projekt Mehrwerte für unsere Zielgruppen der Köche schaffen“, betont Michael Feller, COO der Business Unit International. „Mit dem neuen Auftritt von Oldenburger Professional zeigen wir den Gastronomen die Anwendungsvielfalt unser Produktwelt und gehen mit unserem internationalen Köcheteam konsequent auf neue Trends ein.“ 

Neue Impulsgeber für die internationalen Märkte
Mit Heiko Antoniewicz konnte für Oldenburger einer der wichtigsten Querdenker der deutschen Gastronomieszene als Markenbotschafter auch für das internationale Geschäft gewonnen werden. So wird der vielfach prämierte Berater für kulinarische Konzepte im Rahmen der Anuga am DMK-Stand in seiner live-cooking-show seine neuesten Ideen präsentieren. „Morgen erwarten die Menschen, dass sich das Einkaufs- oder Gastronomieerlebnis vollkommen nach ihnen richtet. Deshalb müssen wir Trends frühzeitig erkennen und mit originellen Ideen umsetzen“, erklärt Michael Feller. „Auf dem deutschen Markt hat sich die DMK Group mit MILRAM so zum Marktführer im Food-Service-Bereich entwickelt. Dieses Know-how gilt es weiter mit unserem Köchenetzwerk in die internationalen Märkte zu transferieren.“ 

Uniekaas stellt Produktinnovationen vor
Darüber hinaus stellt die DMK Group auf der Anuga auch den neuen Auftritt ihrer Marke Uniekaas vor. Im Zuge eines umfassenden Markenrelaunch präsentiert sich die Traditionsmarke international mit einem neuen, frischen und doch traditionellen holländischen Design, das stellvertretend für die hohe Qualität des Produktportfolios steht. In Verbindung mit neuen Verpackungsinnovation und Produktkonzepten soll Uniekaas die Präsenz auf den internationalen Märkten weiter steigern. Hierzu zeigt das Unternehmen mit dem „Uniekaas ‚Stroopwafel‘ Cheese“ die Kombination von zwei holländischen Klassikern. Denn die aus zwei aufeinanderliegenden Teigwaffeln und einer Sirupfüllung bestehende Spezialiät steht wie der Gouda weltweit für die Niederlande. Diesen einzigartigen Geschmack hat Uniekaas nun mit holländischen Gouda verbunden. Mit dem „Uniekaas ‚Drop‘ Cheese“ stellt das niederländische Traditionsunternehmen zudem eine Variante vor, die Lakritz mit Gouda vereint.

Neben den Produktinnovationen von Uniekaas können sich die Kunden auch über das breite Oldenburger Retail Portfolio, die Marke Rose sowie Private Label und Contract Manufacturing informieren.