Nach oben

Unsere DMK

Das Wir als verbindende Zutat

< Zurück zur Übersicht
29.04.2020
Das Beispiel der BU Industry zeigt, wie facettenreich die Welt der Milch ist. Immer neue Herausforderungen werden vor allem durch eines gemeistert: Teamwork der DMK-Mitarbeiter

Milch ist nicht gleich. Ein Beispiel dafür ist die Business Unit (BU) Industry, einer von sechs Geschäftsbereichen der DMK Group. Von molkebasierten Produkten, Pulver für Babynahrung und Zusätzen für Tierfutter bis hin zu trinkfertiger Milch und Käse durchlaufen alle Produkte die BU. „Die Welt meines Bereichs ist das Business to Business, also die weiterverarbeitende Industrie. Überall dort wo Milchprodukte von unseren Kunden zu neuen Produkten veredelt werden. Hier kommt es besonders darauf an, die Produkte des Industriekunden zu kennen, seine Prozesse und seine Anwendungen. Die Verbindung in diesem Geschäft ist der Mensch, unsere Mitarbeiter, der damit zu der verbindenden Zutat wird und den feinen Unterschied macht“, sagt Alexander Godow, der den Bereich „Industry“ seit 2017 verantwortet.

Das schlägt sich auch in den Produkten nieder. Als zum Beispiel NORLAC, einer der vier Geschäftszweige der BU, das neue NORMI ASS Trigosal auf den Markt brachte, war die Nachfrage groß. NORMI hatte sich in den vergangenen Jahrzehnten bereits große Reputation in Sachen Milchaustauscher für Kälber erworben. Die neue NORMI Kälbermilch ASS Trigosal 25 kg jedoch war einzigartig auf dem deutschen Markt: Sie wirkt schleimlösend und hilft Kälbern erkältungsfrei durch die Wintermonate zu kommen.

Die Nachfrage nach NORMI ASS Trigosal war so groß, dass wir am Anfang kaum genug produzieren konnten“, sagt NORLAC-Geschäftsführer Hendrik Hombergs. „Wir haben damit offenbar den Nerv der Zeit getroffen und helfen nicht nur beim Thema Tierwohl, sondern auch bei Medikamentenreduzierung“, ergänzt Marketing-Specialist Insa Cordes.

„Wir haben damit offenbar den Nerv der Zeit getroffen und helfen nicht nur beim Thema Tierwohl, sondern auch bei der Medikamentenreduzierung.“

Insa Cordes, NORMI-Marketing

Musterbeispiel für Teamwork

NORMI kann dabei auf seinen Standortvorteil vertrauen: Das Milchpulver wird in Zeven hergestellt, direkt neben der Molkerei. Dadurch spart man sich nicht nur lange Transportwege. Es besteht auch der direkte Zugriff auf Rohware in Lebensmittelqualität.

Doch nicht nur Kälber, Lämmer und Ferkel profitieren von der Produktvielfalt und -qualität der BU Industry. Auch für den Menschen führt kaum ein Weg daran vorbei. Ein Großteil der gängigen Süßwaren, die im Lebensmitteleinzelhandel zu bekommen sind, enthalten Milchprodukte wie Sahne, Butter oder gezuckerte Kondensmilch von DMK Ingredients, einem weiteren Geschäftszweig der Business Unit. Auch abseits von Schokolade oder Eis helfen Produkte und Expertise von DMK bei der Entstehung neuer Kreationen.

Im November 2018 etwa benötigte Nestle Wagner für seine „Piccolinis“ einen neuartigen Sauerrahm, der eine bestimmte Gewürzmischung enthalten sowie spezielle funktionelle Eigenschaften aufweisen sollte. Gemeinsam machten sich Forschung und Entwicklung, Marketing und Vertrieb der DMK Ingredients sowie die Produktion an die Umsetzung dieser verheißungsvollen Aufgabe. Wenig später präsentierten sie eine marktreife Lösung. Ein Musterbeispiel für Teamwork und Einsatzwille, der überall im Alltag der DMK Group gelebt wird.

Insa Cordes Marketing Specialist NORLAC GmbH, Zeven Produkt: Das neue ASS Trigosal wirkt schleimlösend und hilft Kälbern, erkältungsfrei durch die Wintermonate zu kommen.

Nachhaltigkeit statt Palmöl

Das zeigt sich auch im Geschäftszweig DP Supply. Zu den Herausforderungen bei der Produktentwicklung zählt der Trend hin zu veganer Ernährung, also der komplette Verzicht auf tierische Produkte.

Auch diese Kunden spricht DP Supply mit seinem milch- und allergenfreien Sortiment an. Ein Beispiel dafür ist die Verarbeitung von Shea-Öl, das aus Nachhaltigkeitsgründen umstrittene Palmöl ersetzen kann. Shea wird aus der Nuss des gleichnamigen Baums gewonnen. Die braune Sheanuss wächst am in der westafrikanischen Savanne und ist etwa 4 cm groß. Der Kern enthält zu 50 % das reichhaltige Pflanzenfett.

DP Supply ist Mitglied der Global Shea Alliance, die nicht nur die faire Bezahlung der Arbeiterinnen und Arbeiter vor Ort sicherstellt, sondern auch die weitere Verarbeitung kontrolliert und höchste Qualitätsstandards sicherstellt. Aus dem Öl werden Produkte wie Fettpulver, (Voll)Milchpulverersatz und Milchschaumersatz hergestellt. So weist DP Supply nachhaltige Wege ohne Palmöl.

 

 

Kurze Wege, hochwertige Produkte

Als vierter Geschäftszweig rundet wheyco die Business Unit Industry ab. In zwei Werken werden aus täglich bis zu acht Millionen Liter Molke hochwertige Zutaten für die Lebensmittel, Sports Nutrition, Babynahrung und für den Einsatz in der Tierernährung hergestellt. Wheyco gehört damit zu den größten Molkeveredlern weltweit. Auch wheyco profitiert dabei von Standortvorteilen. „Sowohl unser Werk in Altentreptow also auch das Werk in Hoogeveen sind dem Käsewerk, von dem sie den Großteil ihrer Molke beziehen, direkt benachbart und mit diesem durch Rohrleitungen verbunden“, erklärt Martin Humfeldt, einer der Managing Directors von wheyco: „Das ermöglicht es uns, die Molke extrem frisch zu verarbeiten, wodurch wir besonders hochwertige Produkte erzielen.“

Mit Jahresbeginn ging zudem der niederländische Molkeproteinhersteller DV Nutrition (DVN) vollständig in die DMK Group über und wird innerhalb der Business Unit von wheyco geführt. „Die weltweite Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Molkederivaten steigt nach wie vor“, erklärt Alexander Bayer, ebenfalls Managing Director bei wheyco: „Mit der Übernahme von DVN verdoppeln wir unser Produktvolumen und werden dadurch zu einem der größten Anbieter von Molkenderivaten weltweit.“

Jörg Beckmann (l) Supply Chain Planner Frische/Butter, Bremen Bernd Rauschenberger (r) Team Coordinator Supply Chain Management Käse, Bremen
Produkt: Mit unseren zahlreichen Frischeprodukten vom Quark über Joghurt bis hin zur Sahne bekommen unsere Kunden aus der Backwarenbranche genau die Zutat, die Sie für Ihre Torten und Backwaren benötigen.

Weitere Artikel

Weitere Nachrichten aus dem Bereich Wirtschaft & Politik