Nach oben

Unsere DMK

Uniekaas: Der Oldie...ganz digital

< Zurück zur Übersicht
14.07.2020
Uniekaas steht seit mehr als 50 Jahren für reinen, echten holländischen Gouda – aus niederländischen Haushalten ist er nicht mehr wegzudenken. Durch digitale Möglichkeiten wird er nun noch sichtbarer

Der Erfolg von Uniekaas basiert auf Ideenreichtum und Handwerkskunst, stets gepaart mit dem Blick auf das Neue. Diesen Weg geht das Unternehmen auch in der Krise. „Mitten in der Corona-Pandemie wurde im Mai eine Kommunikationskampagne gestartet, um die Markenbekanntheit voranzutreiben“, sagt Corrien Bakker, Marketing Manager DOC Dairy Partners/Uniekaas. „Aber gleichzeitig auch, um den Konsumenten auf seiner Reise zur Kaufentscheidung zu begleiten und besser als bisher kennenzulernen.“ In diesem Entscheidungsprozess gebe es verschiedene Berührungspunkte des Kunden mit einer Marke. Hierzu zählen nicht nur der direkte Austausch zwischen Kunden und Unternehmen – Anzeige, Werbespot, Webseite – sondern auch indirekte Kontaktpunkte, an denen die Meinung Dritter über eine Marke, ein Produkt oder eine Serviceleistung eingeholt wird. Dazu zählen Bewertungsportale, Nutzerforen, Blogs und mehr. Kunden informieren sich genau über diese indirekten Kontaktpunkte, die von Unternehmen nicht unmittelbar beeinflusst werden können.

Ein tiefgehendes Verständnis des gesamten Entscheidungswegs des Verbrauchers ist deshalb Grundvoraussetzung für eine kundenorientierte Marketing- und Vertriebsausrichtung.

Im Gedächtnis bleiben

Mit der Kampagne ist eine ganze Informationskette aufgebaut worden, damit den Kunden Uniekaas in Erinnerung bleibt, wenn sie einkaufen. Im Fernsehen werden zielgruppengerechte Programme von Uniekaas präsentiert und mit kurzen Spots begleitet. Die Außenwerbung konzentriert sich hingegen auf Reklameflächen in unmittelbarer Nähe von Supermärkten. „Weil wegen der Covid-19-Pandemie viele Firmen ihre Buchungen gecancelt hatten, waren diese günstig zu mieten und machten einen großflächigen Einsatz möglich. Und da der Weg zum Einkaufen in der Coronakrise lange die einzige Möglichkeit der Menschen war, ins Freie zu gehen, wurden die Plakate sehr gut wahrgenommen“, sagt Bakker.

„Für Uniekaas waren die zurückliegenden Wochen ein sehr interessanter und attraktiver Zeitpunkt, um in der Kommunikation mit den Kunden präsent zu sein, weil in der Pandemie-Zeit die Konsumenten viel stärker nach glaubwürdigen Marken sehen, die sie schon kennen“

Corrien Bakker ist seit 2020 Marketing Manager Uniekaas/DOC Dairy Partners B.V. in Kaatsheuvel, Holland. Zuvor war sie acht Jahre lang Marketing Manager DOC Dairy Partners.

Mit Digitalwerbung den Umsatz erhöhen

Zudem macht Uniekaas auch digital auf sich aufmerksam. Hierfür wurde spezielle Displaywerbung und Werbung in sozialen Medien entwickelt. Kommen Kunden mit Mobiltelefonen in die Nähe einer Verkaufsstelle, bekommen sie die laufende Werbung von dem dort angebotenen Uniekaas auf das Handy gespielt. Schon jetzt zeigt sich, das wirkt sich positiv auf den Umsatz und die Markenbekanntheit aus. „Für Uniekaas waren die zurückliegenden Wochen ein sehr interessanter und attraktiver Zeitpunkt, um in der Kommunikation mit den Kunden präsent zu sein, weil in der Pandemie-Zeit die Konsumenten viel stärker nach glaubwürdigen Marken sehen, die sie schon kennen“, erklärt die Marketing-Managerin. Als älteste holländische Käsemarke habe Uniekaas da deutliche Vorteile. „Und das attraktive Preis-Leistungsverhältnis gibt dem Kunden dann noch den letzten Kaufimpuls“.

Mit Displaywerbung wird in den sozialen Medien geworben. In der Nähe von Verkaufsstellen, die Uniekaas anbieten, bekommen Kunden Werbung auf ihr Handy gespielt.

Weitere Artikel

Weitere Nachrichten aus dem Bereich Wirtschaft & Politik